Folgen

Nachbarschaftsspaziergang

NACHBARSCHAFTS SPAZIERGANG

Zeige die Nachbarschaft aus deiner Sicht.

Zu Fuß die eigene Umgebung erkunden. So lautet das Motto. Du kennst deine Nachbarschaft wie deine eigene Westentasche? Dann plane einen Nachbarschafts-Spaziergang und stärke durch eine gemeinsame Aktivität das Miteinander in deinem Viertel. Als Tourleiter nimmst du die interessierten Teilnehmer mit auf einen Spaziergang durch euer Viertel. Es werden Anekdoten erzählt, historische Einblicke gewährt, Kneipen besucht, hilfreiche Einkaufstipps gegeben und vieles mehr. Du bist der Experte und alles ist erlaubt. Entscheidend ist, dass das Programm die Teilnehmer unterhält und alle mit Freude dabei sind. Ein Nachbarschafts-Spaziergang ist der perfekte Anlass, um die Nachbarschaft mit neuen Augen zu sehen, mit seinen Nachbarn in Kontakt zu treten und so das Miteinander zu stärken.

 

Screen_Shot_2017-11-30_at_17.09.08.png

 

So organisierst du einen Spaziergang:

1.Erzähle von deinem Vorhaben: So bekommst du ein Gefühl dafür, wie groß das Interesse bei deinen Nachbarn ist.

2.Gewinne Mitstreiter: Die meisten Dinge gehen einfacher von der Hand, wenn man sie gemeinsam macht. Frag deshalb interessierte Nachbarn, ob sie dir bei der Organisation helfen wollen.

3. Plane deine Route: Die Route sollte etwa 10 Stationen beinhalten und nicht länger als 1,5 Std. dauern. Schön ist es natürlich, wenn du Mitstreiter bei der Organisation der Tour findest, sodass an den verschiedenen Stationen jeweils ein anderer Nachbar ein bisschen was erzählt.

4. Erstelle und kommuniziere die Veranstaltung: Sobald der genaue Termin und der Ort feststehen, erstellst du eine Veranstaltung auf nebenan.de – Beiträge mit Bildern bekommen mehr Rückmeldungen – Erstelle am besten eine öffentliche Veranstaltung und teile sie auch per facebook und E-Mail (nebenan.de/go/oeffentliche-veranstaltungen)

5. Halte deine Nachbarschaft auf dem Laufenden: Insbesondere kurz vor der Veranstaltung ist es hilfreich nochmal alle potenziellen Teilnehmer zu erinnern. „Der Nachbarschafts-Spaziergang war eine super Möglichkeit, gemeinsamen mit meinen Nachbarn die Umgebung zu erkunden. Wir haben uns toll ergänzt und werden ganz sicher in Kontakt bleiben.“ Philipp aus Berlin

6. Sorge für Unterhaltung: Unterhaltung ist die beste Garantie, dass der Spaziergang ein Erfolg wird. Achte am Tag selbst darauf, dass alle Teilnehmer mit Freude dabei sind!

7. Erzähle wie schön es war: Erstelle einen Beitrag mit einem kurzen Text und Bildern, um deinen Nachbarn von eurer Veranstaltung zu berichten.

Der Rundgang kann unter verschieden Mottos stehen:

• Die historische Nachbarschaft: Was ist hier passiert? Wer hat einmal hier gewohnt? Wie sah es früher hier aus?

• Gute Ratschläge: In welcher Boutique wird man am besten beraten? Wo schmeckt die Pizza am leckersten? Was kann man sonntags gut unternehmen?

• Abseits der Stadt: wer kennt schöne Wege für Spaziergänge? Wer hat welche Lieblingsplätze, an denen man ein Picknick machen könnte?

• Erkundung der Nachbarschaft: Entdeckungstour mit Kindern Im Vordergrund steht die gemeinsame Aktivität mit deinen Nachbarn, es müssen also nicht sämtliche Jahreszahlen auswendig aufgesagt werden können. Hauptsache, es kommt ein schöner und unterhaltsamer Rundgang zustande!

 

Screen_Shot_2017-11-30_at_17.10.41.png

 

Bei Fragen kannst du uns jederzeit eine Mail an [email protected] schreiben

Screen_Shot_2017-11-30_at_17.11.12.png

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen